Dr. A. und Dr. E. Scheidmeir
Ihre Zahnarztpraxis in Lohr

 
Implantologie

Vereinfachend kann man Zahnimplantate als künstliche Zahnwurzeln bezeichnen, die anstelle  fehlender Zähne in den Kieferknochen „eingepflanzt“ werden. Durch dem Verlust von natürlichen Zähnen entstehen Lücken oder verkürzte Zahnreihen, die durch  Zahnersatz geschlossen werden müssen.

Herkömmlich erfolgt das durch das Anfertigen von  Brücken oder herausnehmbaren Zahnersatz. Bei Brücken müssen die an die Lücken angrenzenden Nachbarzähne beschliffen werden, wodurch diese oft einen erheblichen Substanzverlust erleiden. Will man dies vermeiden kann ein Implantate den verloren gegangenen Zahn ersetzen. Implantate fungieren dabei als „künstliche Wurzeln“ , auf denen Zahnersatz stabil und fest verankert werden  kann.

Weitere Indikationen für Implantate sind  

  • Freiendlücken. Hierbei fehlen die hinteren Backenzähne komplett - wodurch eine festsitzende Brücke ohne Implantat nicht mehr möglich ist (und damit nur noch herausnehmbarer Zahnersatz, d.h. Prothesen als Alternative in Frage),
  • große Lücken, bei den herkömmliche Brücken überlastet werden, oder  
  • vollständige Zahnlosigkeit. Gerade auch bei letzterer kann schon mit wenigen Implantaten  wieder einen richtig festen Biss ermöglichen.

Ob Implantate möglich und sinnvoll sind, ist nur durch genaue Analysen mittels Röntgen und  Messschablonen möglich. Daher ist eine ausführliche Beratung unabdingbar.

Implantate als Zahnersatz in der Zahnarztpraxis Scheidmeir in Lohn


Neben Brücken und herausnehmbaren Zahnersatz lassen sich Zahnlücken auch mit Implantaten schließen, gerne beraten wir Sie dazu


Implantate werden in den Kieferknochen eingesetzt und somit werden die benachbarten Zähne nicht als Brückenpfeiler genutzt


Anrufen
Email