Dr. A. und Dr. E. Scheidmeir
Ihre Zahnarztpraxis in Lohr

 
Endodontie

Unter Endodontie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Zahnnerves und des Gewebes um die Wurzelspitze beschäftigt. Die Wurzelbehandlung ist eine Maßnahme der Zahnerhaltung, wenn die Pulpa (der Nerv) des Zahnes entfernt werden muß. Hierbei kommt es darauf an, dass das gesamte Nervmaterial entfernt wird und eine stabile und bakteriendichte Füllung in den Wurzelkanal eingebracht wird.

Tut eine Wurzelbehandlung weh? Nein!

Weder die Behandlung noch die Zeit danach sollten schmerzhaft sein. Mittels einer Betäubung kann die Behandlung schmerzfrei gestaltet werden. Dabei wird eine medikamentöse Eillage in den Zahn eingebracht, die auch nach der Erstbehandlung der Nerventzündung entgegenwirkt. Während dieser Abheilzeit kann die Einnahme von leichteren Schmerzmitteln für einige Patienten eine Hilfe sein. Bei hoch akut entzündeten Zahnnerven ist die initiale Behandlung manchmal schmerzhaft, weil die Betäubungsmittel eventuell nur eingeschränkt wirken.

Leider wird diese Behandlung nicht mehr in allen Fällen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Natürlich klären wir Sie vor der Behandlung auf, ob Ihre Kasse die Behandlung im konkreten Fall übernimmt und erstellen im Bedarfsfall einen individuellen Kostenvoranschlag

 

Anrufen
Email